Aktuelles: Wellarium Steinheim

Seitenbereiche

Wellarium
Mineralfreibad Steinheim-Murr
nach unten

Hauptbereich

10.06.2021

40 Jahre Wellarium

Teil 5

Ein Artikel von Beate Volmari

Ein Name fürs Freibad

Das Kind brauchte einen Namen und den sollten die jungen Einwohner aus dem Gebiet des Gemeindeverwaltungsverbandes vorschlagen. Deshalb wurde im Frühjahr 1980 ein Namenswettbewerb für das Freibad initiiert.

Zur Teilnahme waren alle Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren mit Wohnsitz in Murr oder Steinheim aufgerufen. Ausdrücklich wurde in der Ausschreibung erwähnt, dass die Anlage über ein Wellenbecken verfügen und mit eigenem mineralhaltigem Wasser aus der Riedquelle gespeist werde. Hauptpreis war ein Hubschrauber-Rundflug über das Bottwartal, außerdem wurden Saisonkarten für das Freibad verlost.

Jeder Teilnehmer durfte nur einen Namensvorschlag einreichen, insgesamt nahmen rund 200 Kinder und Jugendliche an dem Wettbewerb teil. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Einige Namen bezogen sich auf Gewann –, Region- und Ortsnamen oder die Quelle, aus der das Freibad gespeist werden sollte. Dazu zählten Vorschläge wie Mineralfreibad Grafenäcker, Riedfreibad, Riedbrunnenbad, Mineral-Wellen-Bad Unteres Bottwartal oder Wellenfreibad Steinheim-Murr. Andere verbanden in ihrem Vorschlag beide Gemeindenamen in einem Wort, etwa Murrsteiners Freibad oder Murrersteinbecken. Vorschläge wie Blankenstein-Bad oder Mineralfreibad Elisabeth von Blankenstein, die sich auf die legendäre Gründerin des Klosters Mariental in Steinheim beziehen, deuten auf fruchtbaren Heimatkundeunterricht in den örtlichen Schulen hin. Auch dem urgeschichtliche Hintergrund Steinheims wurde mit Vorschlägen wie Mammutwanne oder Urmensch-Bad Rechnung getragen. Die fünfte Jahreszeit in die Freibadsaison hinüberretten, das wollte vielleicht der Ideengeber des Mineralbads Bobbeles und Narren. Den beiden Bürgermeistern Alfred Ulrich und Manfred Hollenbach sollte mit der Kombination Ulrich-Hollenbach-Bad ein Denkmal gesetzt werden. Vorwiegend sportliche Badegäste werden mit dem Namen Schwimmkanonen-Freibad assoziiert, während der Bottwartaler Jungbrunnen einem eher älteren Publikum verheißungsvoll erscheinen dürfte. Namen wie Freizeitoase, Holliday, Sonnenparadies oder Badeparadies sorgen zwar für Urlaubsgefühle, kamen aber ebenso wenig in die engere Wahl wie Delphinbad, Paracelsusbad oder Wellenglück. Großen Anklang fanden hingegen die Namen Aqua-Perle Steinheim-Murr, Quellaqua, Bottwarena, Minerwabad, Centurioni und Welba. Absoluter Favorit aber war bekanntermaßen der Name Wellarium Steinheim-Murr, was den Schüler Georg-Dieter Mittnacht zum Sieger machte.